Bereits ab 60€ Versandkostenfrei!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Bauernhof Hofer und dem Kunden gellten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

II. Vertragsschluss
(1) Die auf der Webseite des Anbieters gezeigten Produkte sind freibleibend und stellen mithin kein verbindliches Angebot iSd. § 145 BGB dar. Der Kunde kann aus dem Sortiment des
Anbieters auswählen und diese in den virtuellen Einkaufswagen („Warenkorb“) legen. "Mit Betätigung des Buttons "Zur Kasse" wird der Kunde zu unserem Servicepartner paypal geleitet, wo die Zahlungsmöglichkeiten ausgewählt werden können. Diese AGB werden in jedem Fall Teil des Kaufvertrages.

Alternativ ist auch eine telefonische Bestellung oder per Fax möglich.

(2) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und
stellt keine Annahme des Antrags dar. Ein Kaufvertrag (Vertragsschluss) über die vom Kunden bestellte Ware kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, wenn innerhalb von 14 Tagen nach Absendung der Bestellung des Kunden eine Auftragsbestätigung oder Rechnung übersandt oder wenn die vom Kunden bestellte Ware an ihn ausgeliefert wird.

(3) Die bestellte Ware kann von den Produktabbildungen abweichen, da die Produktabbildungen nur beispielhaft sind. Ausschlaggebend für sämtliche Bestellungen sind nicht die Abbildungen, sondern der Angebotstext. Insbesondere kann die Ware in Form, Größe und Gewicht von der Abbildung abweichen und wird regelmäßig kein Dekorationsmaterial enthalten, es sei denn, dies wird ausdrücklich im Angebotstext zugesichert.


/ 3
(4) Was die Käsewaren betrifft, sind Abweichungen in Aussehen, Konsistenz und Geschmack einer bestimmten Käsesorte im handelsüblichen Umfang möglich. Da der Käse frisch vom Laib abgeschnitten wird, sind handelsübliche Abweichungen von ihren Mengenangaben insofern möglich, als dass weniger geliefert wird. In diesem Fall wird nur die tatsächlich gelieferte Menge berechnet, eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden auf
den nichtgelieferten Teil der bestellten Ware werden unverzüglich zurückerstattet.


/ 4
IV. Lieferung, Warenverfügbarkeit
(1) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

(2) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht,
vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten

(3) Der Anbieter behält sich vor, nur haushaltsübliche zu liefern. Sollte eine größere Menge
vom Kunden gewünscht werden, empfiehlt sich eine gesonderte Rückfrage

(4) Lieferungen erfolgen nach Deutschland. Andere Länder auf Anfrage.


V. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

VI. Preise und Versandkosten
(1) Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen. Im Falle grenzüberschreitender Lieferung fallen ggf. weitere
Koten (wie z.B. Steuern, Abgaben, Zölle) an, die direkt an die entsprechende Zoll- und Steuerbehörde zu zahlen sind.

(3) Der Versand der Ware erfolgt per Postversand, wobei der Kunde die jeweiligen Kosten des Versandes im Voraus zu entrichten hat. Diese werden bei der Bestellung angegeben

(4) Kunden, die Verbraucher sind, steht gem § 312d Abs. 1 Satz 1 BGB ein Widerrufsrecht (s. Ziff. 3 dieser AGB) zu. Bei Ausübung des Widerrufsrechts werden dem Kunden die regelmäßigen Kosten des Widerrufs auferlegt, wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von € 40,00 nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich ver-
einbarte Teilzahlung erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. In allen anderen Fällen trägt der Anbieter die Kosten der Rücksendung.

VII. Zahlungsmodalitäten
(1) Der Kunde kann die Zahlung über paypal per Kreditkarte, Lastschrift oder Überweisung
erbringen. Bitte beachten Sie auch die Vertragsbedingungen der PayPal (Europe) S.à r.l. &
Cie, S.C.A.


- 4 -



/ 5
(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

(3) Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.


(3) Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrück-
lich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

VII. Haftung
(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung
des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3) Die Einschränkungen der Abs 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter
und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

VIII. Hinweise zur Datenverarbeitung
(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetz und Teledienstdatenschutzgesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Ver-
tragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telediensten erforderlich ist.


- 5 -




(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten beim Anbieter abzurufen, dieses zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den
Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

IX. Schlussbestimmungen
(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle
Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen
Teilen verbindlich.

(4) Die Vertragssprache ist deutsch.

X. Anbieter der Webseite
Die unter der Domain http://www.hofershop.de angebotene webseite wird betrieben von: A.u.G Hofer, Blonhofener Straße 19, 87662 Kaltental

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.